Zur Startseite

Die Rubriken

. GEOSKOP . Naturschau . Forschungswerkstatt .


Untermenü

Information

Logo Forschungswerkstatt

 

Logo Forschungswerkstatt

 

Natur erfahren und begreifen:
Die Forschungswerkstatt auf der Burg Lichtenberg eröffnet Menschen ab fünf Jahren gleich drei Zugänge zur Natur.

Im Expeditionsbüro finden sich diejenigen ein, die erst mal nach draußen wollen, wo es etwas "live" zu entdecken gilt. Ins Forschungslabor kommen alle, denen es die Technik angetan hat. Sie wollen Details unter dem Mikroskop betrachten und Experimente machen. In der Museumsmalwerkstatt fangen jene an, die sich ein Präparat ausgesucht haben es malen oder als Modell nachbauen wollen.

Alle Zugänge führen zum Ziel. Wer zunächst ein Bild von einem Schmetterling malt, wird später interessiert dessen Flügelstruktur unter dem Binokular anschauen. Wer sich erst mal in der wissenschaftlichen Atmosphäre des Labors wohlfühlt und Kleinstlebewesen unter dem Mikroskop erforscht, findet es nach einer Weile spannend, in den Ritzen einer alten Mauer nach diesen Lebewesen und ihren Verwandten zu suchen. Und wer am Anfang begeistert durch den Wald gestreift ist und Spinnen unter Steinen entdeckt hat, wird am Ende konzentriert an einem Spinnenmodell bauen. So werden gleichzeitig die wissenschaftliche und die emotionale Sensibilität für die Natur geweckt.

Sonderprojekte beschäftigen sich mit Themen rund um Kunst, Natur und Technik.

Die Forschungswerkstatt wird von freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fachwissenschaftlich betreut. Den jungen Forscherinnen und Forschern stehen außerdem eine Bibliothek, die Materialausgabe und ein eigener Ausstellungsbereich zur Verfügung.

zum aktuellen Programm 2016

nach oben