Zur Startseite

Die Rubriken

. GEOSKOP . Naturschau . Forschungswerkstatt .


Untermenü

Rückschau

Forschungswerkstatt auf Burg Lichtenberg

2015

Mobiles Angebot für Schulen:

„Pfalzmuseum unterwegs mit dem Artenfinder“
in Schulen vor Ort bis Ende Oktober, halbtägig nach Absprache.

Mit den Mobilen Museumskisten „Lebensräume“ kommt ein Naturwissenschaftler in die Schulen und unterstützt Lehrkräfte mit ihren Klassen bei der Arbeit im Gelände vor Ort. Dabei werden nicht nur traditionelle naturwissenschaftliche Methoden der Erfassung von Tier- und Pflanzenarten eingeübt, sondern man wird auch – und das ist das Besondere an diesem Projekt – mit dem sinnvollen Einsatz moderner Datenerfassungs- und Informationssystemen vertraut gemacht. Mit dem Einsatz von Smartphones und speziell mit der ArtenFinder-App können Kinder und Jugendliche im Gelände einzelne Arten fotografieren und nachvollziehen, wie diese nach genauer Bestimmung in eine Artenliste eingepflegt werden. Kooperationsprojekt mit dem ArtenFinder-Projekt des Landes Rheinland-Pfalz www.artenfinder.rlp.de
Gefördert von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz.
Anfallende Kosten für Schulen: 50 Euro pro Einsatz
Durchführung der Einsätze in Schulen vor Ort: Dr. Christoph Bernd
Projektleitung, Anmeldung und Anfragen für Lehrerfortbildungen bzw. Studientage: Ute Wolf, Tel.: 06322/94130
E-Mail: u.wolf(at)pfalzmuseum.bv-pfalz.de

Link zur Projektseite: „Pfalzmuseum unterwegs mit dem Artenfinder 2013-2015“
Infomaterial:
„Flyer ArtenFinder“ (PDF 220 kb)


„Plakat ArtenFinder“ (PDF 2,2 MB)

Unterstützt durch:

Logo Forschungswerkstatt

 

2014

Schulprogramm Forschungswerkstatt »Lebensräume«

13.04. bis 15.05.2014 | eintägig, jeweils 10:00–15:00 Uhr

Naturwissenschaftliches Arbeiten im Gelände und in einem Lernraum, der viel Eigenaktivität für individuelles Experimentieren fördert.
Vom Vorschulalter bis zum Leistungskurs Biologie für alle Schularten und Kindertagesstätten mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Artenvielfalt der Lebensräume: Burggelände, Wiese, Wald.
Termine: 13.04.-15.05. 2015, eintägig, 10 -15 Uhr
Ort: Burg Lichtenberg (Pfalz), Zehntscheune
Kosten: 6 Euro pro Person / Tag, Rucksackverpflegung mitbringen.
Anmeldung: 06381/993450, Urweltmuseum GEOSKOP
Leitung: Dipl. Umweltwissenschaftlerin Vanessa Zürrlein

 


2012

Osterferien


29.-30. März 2012
02.-05. April 2012
10.-13. April 2012

jeweils eintägig,
10-15 Uhr für Kinder ab 6 Jahren (bis ca 12 Jahre) im Erdgeschoss der Zehntscheune.
Ort: Burg Lichtenberg / Kusel
Kosten: 5,10 Euro pro Person / Tag
Anmeldung: 06381/8429


Forschungswerkstatt intensiv in den Sommerferien


Wochenprojekte für erfahrene Forschungswerkstatt-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer in Kleingruppen mit maximal 10 Personen ab 8 Jahren.
Kosten: jeweils 30 Euro pro Person
02.-06.Juli 2012, fünftägig 10-15 Uhr
Greifvögel mit Exkursionen zum Wildpark am Potzberg
Ort: Burghäuschen Burg Lichtenberg / Kusel
09.-13.Juli 2012, fünftägig 10-15 Uhr
Bachsafari Wissenschaftliche Erkundung der Fließgewässer der Umgebung
Ort: Burghäuschen Burg Lichtenberg / Kusel
23.-27. Juli 2012, fünftägig 10-15 Uhr
Leben in Teich und Tümpel. Fortlaufende Untersuchungen der Lebens-Räume im Naturgarten des NABU Kusel-Altenglan. Ort: Dennweiler-Frohnbach

Mobile Kisten "Lebensräume"
Pfalzmuseum unterwegs

1. März - 31. Oktober 2012
Geländearbeit mit fachwissenschaftlicher Betreuung in den Schulen vor Ort.
Anmeldung: 06381 / 993450



2011

Forschungswerkstatt 2011

Im Schuljahr 2010/2011 wurde das Projekt "Übergang vom Kindergarten zur Grundschule" unter dem Thema "Naturwissenschaft im Elementar- und Primarbereich" gestartet. Vorschulkinder aus vier Kuseler Kindertagesstätten und die Kinder der 1.Klassen der Grundschule Kusel haben in Kooperation mit der Forschungswerkstatt des Pfalzmuseums für Naturkunde über mehrere Wochen mit naturwissenschaftlicher Begleitung verschiedene Lebensräume von Tieren und Pflanzen kennen gelernt. Die Abschlußveranstaltung mit Präsentation findet am 22. Juni 2011 auf Burg Lichtenberg bei Kusel statt.

Download Flyer Kitaprojekt 2011, PDF (565 kb)

2004

Ferienprogramm in den Osterferien

5.- 8. April und 13.- 16. April 2004,
eintägig, jeweils von 10 - 15 Uhr

Forschungswerkstatt für Kinder ab 5 (bis ca. 12 Jahre) im Erdgeschoß der Zehntscheune Burg Lichtenberg

Kosten pro Tag und pro Kind: 5,10 Euro
(inkl. Eintritt für die Naturschau und das Musikantenland-Museum in der Zehntscheune); bitte Rucksackverpflegung mitbringen

Anfragen für 2005: (0 63 81) 84 29

Sonderprojekt

"Forschungswerkstatt Bionik -
von der Natur lernen?"

Vom 1.- 4. April 2004, viertägig,
für Kinder, die schon mindestens dreimal an einer Forschungswerkstatt teilgenommen haben.

Kosten 20,00 Euro

"Warum sich manche Tiere und Pflanzen nicht schmutzig machen" ist eines der Themen, die in der Forschungswerkstatt Bionik näher unter die Lupe genommen werden können. Wie die Natur Vorbild sein kann für technische Lösungen wird spannend und kindgerecht nahegebracht.

Nähere Informationen unter (0 63 22) 94 13 33.

Begleitprogramm

"Bionik - Von der Natur lernen?"
für Jugendliche und Erwachsene

Eine Vortragsreihe für Multiplikatoren wie Journalisten, Politiker, Lehrer, interessierte Einzelpersonen und Studenten zum Thema Bionik wurde in der Zweigstelle des Pfalzmuseums auf Burg Lichtenberg/Kusel angeboten. Führende Bionik-Wissenschaftler gaben Einblicke in den aktuellen Stand des als "Technologie der Zukunft" bezeichneten hochaktuellen Wissenschaftszweiges, an den große Erwartungen geknüpft werden. Man erhofft sich die Entwicklung hocheffizienter und ressourcenschonender Technologien im Sinne der Nachhaltigkeit.

24. März 2004, 20 Uhr

Herr Zdenek Cerman,
Diplom-Biologe, Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen, Uni Bonn
"Biologische Grundlagenforschung und die Entwicklung neuer Werkstoffe (Lotus-Effekt)"

02. Juni 2004, 20 Uhr

Dr. Ralf Isenmann, Fachbereich Betriebsinformatik und Operations Research (BiOR), TU Kaiserslautern
"Natur als Vorbild für eine zukunftsorientierte Wirtschaft?"

nach oben